Gingle „Houch“ of Fridolins Flat

Gingle "Houch" of Fridolins Flat

Gingle "Houch" of Fridolins Flat

 Am Wochenende 8./9.10.2011 haben Houch und Jane die VPS Verbandsprüfung nach dem Schuß mit lebender Ente und Fuchs des JGHV mit 181 Punkten im II. Preis  gemeistert.

Jane: „Eine nicht ganz einfache Prüfung, die über 2 Tage den Hunden einiges abverlangt (aber auch dem Hundeführer). Somit wird Houch ins DEUTSCHE GEBRAUCHSHUNDE STAMMBUCH eingetragen. Ich bin mächtig stolz auf den alten Herren, der dieses Jahr wahnsinnig viel gelernt hat und konditionell noch zugelegt hat. Einfach super!“

Über diesen Erfolg freue ich mich mit Hochachtung und Stolz mit meiner Fridolins-Flat-Familie. Vielleicht kann Jane mit ihrer Stetigkeit und Konsequenz ein Vorbild für die vielen anlagenstarken Fridolins sein, es Jane gleich zu tun. Bravo, Jane und Houch (der im Nov. 2011 immerhin 10 Jahre alt wird!). 

Zitat von Jane über Ihren Liebling:

Gingle („Houch“) ist ein sehr führerbezogener Rüde, der gerne überall und immer dabei ist. Er ist verspielt, kann sehr charmant sein, liebt Menschen – insbesondere Kinder über alles – und ohne seine Plüschtiere wäre er nur ein halber Flat. Jede Art von Arbeit macht ihm Spaß, und er ist immer voll konzentriert bei der Sache.

Auch wenn ihm sein Temperament und Übermut manchmal im Wege steht, zeigt er immer viel „will to please“, wenn es um Dummies oder Arbeit im Allgemeinen geht. Dabei ist er sehr führig und ausdauernd. Er vergisst aber bei all seinem Tun nie, dass er ein Flat ist.

Er ist ein Clown, der versteht, die Menschen aufzumuntern und um den Finger zu wickeln. ;o)

Nachdem ich 2008 den Jagdschein gemacht habe und seit 2009 aktiv jage, ist Houch im ständigen jagdlichen Einsatz. Er ist ein ausgezeichneter Schweißhund geworden, unabdinglich für meine Jagd. So haben wir letztes Jahr die Jagdeignungsprüfung mit Schweiß gemacht, und das mit einem Sonderlob vom Richter – er hat am Wasser eine hervorragende Arbeit gezeigt.

Dieses Jahr bin ich Mitglied im JGHV geworden, damit ich mit ihm weiter machen kann. Er ist motiviert, passioniert und geistig wie körperlich fit, und wenn es so bleibt, werden wir vielleicht noch die ein oder andere jagdliche Prüfung ablegen. Ich lasse mich überraschen!“

mein Kommentar: was mir an Houch und Jane besonders gefällt: Jane hat sein Hundeleben lang immer gemeinsam UND  aktiv gestaltet. Mit NEUN JAHREN  hat er (ähnlich wie Boss) die Jagdprüfung gemacht und ist aktiver Jagdkamerad geworden. Kompliment Dir, liebe Jane, daß Du auch noch alle Gesundheitschecks (positiv) gemacht hast. Im Nov. 2011 wird Houch 10 Jahre! 

besonders nett die Typologie (Rassestandard des Flats) auf der homepage von Jane  http://www.scox.de 

Eine „Lanze“ für anlagenstarke Fl ats                                                                                                                                                              

So stelle ich mir die Schulstufen (Lebensphasen) für unsere Flats vor: 1. Beziehung (durch Gemeinsamkeit und Begeisterung) 2. Gehorsam (durch Konsequenz ohne Druck, beim Flat sehr wichtig Konzentration mit
Ruhe)) 3. Coaching der ANLAGEN (zB. Apportieren mit Dummy, Rettungshunde/Lawinenarbeit, Fährten, Wasserarbeit) 4. Jagd (Working Test-, Field Trial, Jagdprüfungen) und das höchste Nasenarbeit (Schweiß und Enten/Wasserarbeit).

Ich bin immer wieder voll begeistert von anlagenstarken Flats, daß diese die Ballistik ( Flugbahn von Flugwild) mit Memory beherrschen, von ihrer phantastischen Fähigkeit der räumlichen Orientierung (Trigonometrie), das Aufnehmen im Wind von Gerüchen mit hoher Nase, die Passion bei schwierigsten Aufgaben.  

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.